Worldcafé bei der Kartenmacherei | Worldcafé

Innovation und Startup-Geist, auch wenn das Startup kein Startup mehr ist. Wie schafft man das? PerformPartner begleitet seit Jahren viele junge, schnell wachsende und innovative Unternehmen bei diesem Prozess. Häufig ist ein Worldcafé Bestandteil eines solchen Prozesses: alle Mitarbeiter/innen im Unternehmen kommen in den Austausch miteinander und werden dazu eingeladen, sich über die Zukunft Gedanken zu machen. Verantwortung wird geteilt, neue Ideen entstehen, Projekte werden angestoßen.

Jüngst hatten wir wieder ein solches Event! Diesmal mit der kartenmacherei, dem Martkführer für individuell gestaltete Karten für die schönsten Ereignisse im Leben: Hochzeit, Geburt, Geburtstage.

 

Die Zukunft gemeinsam besprechen bei der kartenmacherei

Die Zukunft gemeinsam besprechen bei der kartenmacherei

Wie muss die Organisation gestaltet sein um für die Zukunft zu bleiben? Das ist immer wieder die zentrale Frage in solchen Situationen. Wir greifen hierbei vermehrt auf das Motivationsmodell von Dan Pink zurück, das er in seinem Buch „Drive“ ausführt. Um ein motivierendes Arbeitsumfeld zu schaffen müssen die Mitarbeiter/innen ein gemeinsames übergeordnetes Ziel verfolgen („Purpose“). Dieses Zeil muss für alle Mitarbeiter/innen mit Sinn erfüllt sein. Die Frage nach dem „Warum“ muss von allen gut beantwortbar sein. Außerdem müssen sie in ihrem Streben gepackt werden immer besser werden zu wollen („Mastery“). Jeder Mensch will sich gerne als wirksam erleben. Deshalb ist es wichtig die eigenen Kompetenzen zu kennen, diese auszubauen und gemäß der eigenen Kompetenzen arbeiten zu können. Außerdem brauchen Mitarbeiter/innen Freiheiten („Autonomy“). Es ist immer wieder erstaunlich, welche Dynamik freigesetzt wird, wenn Mitarbeiter/innen von der Leine gelassen werden und echte Gestaltungsspielräume erhalten.

Das Worldcafé kennen wir als perfekten Auftakt für einen Prozess, in dem alle drei Aspekte, Mastery, Autonomy und Purpose, von der ganzen Company unter die Lupe genommen werden können und ein gemeinsames Bild davon entsteht, wie man eine Organisation in die Zukunft bringen kann.

Bewährt hat sich dabei für uns immer wieder die Zusammenarbeit mit einer Graphic Recorderin. Das wunderbare Bild, das über den gesamten Tag entstand fertigte Heike Haas (www.waschatelier.de) an