Aufstieg, nein danke!

Ingenieure im besten Alter verweigern sich immer öfter dem Aufstieg in Top-Positionen. Sie hadern mit den Rahmenbedingungen, die in den Führungsetagen auf sie warten. Der Wille zur Macht scheint nicht nur in der Generation Y nachzulassen. Prof. Dr. Claas Triebel wurde von den VDI-Nachrichten befragt, ob das Streben nach Karriere tatsächlich nachlässt.

Im Gespräch mit dem Journalisten Chris Löwer kommt er zu dem Schluss: „Die Vielfalt an Karriereentwürfen zugenommen. Es gibt nicht mehr nur den einen Weg, der glücklich macht.“

Deshalb brauchen Ingenieure vermutlich in Zukunft vermehrt Angebote zur individuellen Karriereberatung.

Lesen Sie das gesamte Interview hier