Was Gründerteams stark macht…

Gemeinsam mit Prof. Dr. Dr. Claudius Schikora haben wir im Magazin StartingUp einen Artikel darüber geschrieben, was uns in der Arbeit mit Gründerteams besonders wichtig ist: uns geht es darum Teams dazu zu befähigen besser miteinander zu kooperieren. Jede gute Idee scheitert wenn das Team nicht funktioniert. Aber ein gutes Team kann auch mit wenigen Mitteln sehr viel auf die Beine stellen. Dass ein Team gut kooperiert ist jedoch keineswegs selbstverständlich. Dafür muss es in der Lage sein gut zu kommunizieren. Und zwar auf mehreren Ebene: auf der Sachebene, auf der Ebene der Interessen und Werte und auf der Emotionsebene. Abgesehen davon müssen die Teammitglieder jeweils in einer ähnlichen Situation sein. Wenn einer aus dem Gründerteam zum Beispiel sehr viel Geld hat und der andere sehr wenig, kann es schwierig werden. Die Voraussetzungen sind einfach andere.

Das hört sich vielleicht einfach an. Ist es aber nicht. Denn die meisten tappen doch in die Falle, alle Aufgaben, die sich ihnen stellen nur auf der Sachebene lösen zu wollen. Lesen Sie mehr auf der Website von StartingUp